Fandom

Berlin

Bölschestraße

Diskussion0 Teilen

Die Bölschestraße ist die Hauptstraße des Ortsteils Friedrichshagen.

Die Bölschestraße führt vom Fürstenwalder Damm zum Müggelseedamm und hat diesen Namen seit dem 31. Juli 1947. Von 1753 bis 1871 hieß sie Dorfstraße und von 1871 bis 1947 Friedrichstraße. Sie wurde nach dem Schriftsteller Wilhelm Bölsche benannt, dem wichtigsten Vertreter des Friedrichshagener Dichterkreises.

Die Bölschestraße ist die Haupt- und Einkaufsstraße Friedrichshagens und ist gepägt durch architektonische Vielfalt in verschiedenen Bauhöhen. Einige ansehnliche Gründerzeit- und Jugendstil-Bauten belegen heute noch den wirtschaftlichen Aufschwung Friedrichshagens im 19. Jahrhundert.

Die Straße wurde 1753 auf Geheiß des preußischen Königs Friedrich II. für eine Spinnereikolonie angelegt. So verdankt die Straße ihre Breite den damals vierreihig gepflanzten Maulbeerbäumen, welche Basis der Seidenraupe und Seidenspinnerei waren. Vier dieser Bäume sind heute noch zu finden, drei davon sind als Naturdenkmale gekennzeichnet (Eule).

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki