FANDOM


Charlottenburg ist heute ein Stadtteil im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Bis zur Bezirksreform gab es einen Stadtbezirk Charlottenburg. Charlottenburg war bis zur Eingemeindung nach Groß-Berlin 1920 eine selbständige Großstadt im Westen von Berlin. Bis 1938 gehörte auch der Wittenbergplatz und der Nollendorfplatz zu Charlottenburg.

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

SchlossChrlbPark

Das Schloss vom Park aus gesehen

  • Schloss Charlottenburg mit dem Schlossgarten
  • Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche − der Hohle Zahn mit dem Lippenstift und der Puderdose
  • Wasserklops (Weltkugelbrunnen) auf dem Breitscheidplatz
  • Europacenter (1965) − mit der Uhr der fließenden Zeit im westlichen Innenhof und dem Lotus-Brunnen im 2. Innenhof. Nach dem Großbrand im Jahre 1973 dienten die Modernisierungen immer wieder dem Kommerz. So wurde die Kunsteisbahn 1979 geschlossen. Bis 2004 befand sich im Europacenter auch der Royal Palast mit der samal weltweit größten gekrümmten Breitbild-Leinwände (32 x 13 m). An seiner Stelle befindet sich heute die größte Berliner Filiale der Elektronikkette Saturn. Die Fußgängerbrücken über die Tauenzienstraße und Budapester Straße sind inzwischen abgerissen.
  • Zoofenster (im Bau bis 2012). - Dominierendes Hochhaus mit 37 Stockwerken, das den Charakter der Gegend nicht gerade aufwertet. Dasfür wurde das denkmalgeschützte Schimmelpfeng-Haus von 1960 abgerissen.
  • Zoo-Palast − von 1957 bis 1999 war es das zentrale Wettbewerbskino der Berlinale. Heute wird es umgebaut.
  • Das legendäre Café Kranzler ist seit 2000 kein Straßencafé mehr, stattdessen befindet sich dort jetzt ein Bekleidungsgeschaft. Nur noch oben wird die Rotunde tagsüber als Café und abends als Bar genutzt.
  • Das Ku´damm-Eck − schräg gegenüber dem Kranzler-Eck wurde 1972 fertig gestellt, 1996 geschlossen, abgerissen und durch das das neue Ku´Damm-Eck 2001 ersetzt. Statt des Panoptikum (Wachsfigurenkabinett), der Bowlingbahn, den Kinos, dem Café des Westens sowie den kleinen Geschäften ist heute ein billiges Bekleidungskaufhaus und ein Hotel eingezogen.
  • Marmorhaus am Kurfürstendamm − war bis 2001 das älteste Kino am Kurfürstendamm mit mehreren Kinosälen und ist heute nur noch ein Bekleidungsgeschäft.
  • Gloriapalast − es erleidete das gleiche Schicksal wie das Marmorhaus.

Museen Bearbeiten

  • Bröhan-Museum − Schloßstraße 1a
  • Museum Berggruen – Schloßstraße 1
  • Sammlung Scharf-Gerstenberg – Schloßstraße 70
  • Sportmuseum Berlin
  • Käthe-Kollwitz Museum Berlin
  • Museum für Fotografie – Ausstellungen: Alice Springs, Helmut Newton's Private Property • Sammlungen: Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek, Helmut Newton Stiftung • Geöffnet: Mo. - So.: 10 - 18 Uhr, Do. bis 22 Uhr • Eintritt Bereichskarte: 8,- €, ermäßigt: 4,- €. • U-Bahn U2, U9 (Zoologischer Garten), S-Bahn S3, S5, S7, S75 (Zoologischer Garten), Bus M19, M29 (Kurfürstendamm); M45, M46, M49, X9, X10, X34, 100, 109, 110, 200, 204, 245, 249 (Zoologischer Garten).

Kultur Bearbeiten

Oper und Musical

  • Deutsche Oper Berlin − zweitgrößtes deutsches Opernhaus
  • Schiller Theater — wurde 1993 geschlossen, hier spielt jetzt die Deutsche Staatsoper bis 2013.
  • Theater des Westens — Statt Operetten, jetzt nur standardisierte Musicals, wie zur Zeit „We will rock you“. Viel zu schade für das prunktvolle Ambiente. − Das Theater wurde 1895/1896 im Stil des wilhelminischen Historismus errichtet.

Sprechtheater

  • Theater am Kurfürstendamm und Komödie am Kurfürstendamm im im Ku'damm-Karrée.
  • Schaubühne am Lehniner Platz

Kabarett

  • Die Stachelschweine Kabarett im Europa-Center · Tel.: 030 - 261 4795 · info@diestachelschweine.de

Parkanlagen Bearbeiten

  • Brixplatz
  • Lietzensee-Park
  • Schustehruspark
  • Volkspark Jungfernheide - zweitgrößter Park Berlins.

Alle vorgenannten Parks sind von Erwin Barth Anfang des 20.Jahrhunderts gestaltet worden.

  • Schlossgarten (Schloss Charlottenburg)

Ausflüge Bearbeiten

Klettern

NachtlebenBearbeiten

Karaoke

Nachbarn Bearbeiten

siehe auch Bearbeiten

[DE] Wikipedia: Berlin-Charlottenburg – Wikipedia Artikel zu diesem Thema


Koordinaten: 52°31'00 N 13°18'00 O

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki