Fandom

Berlin

Kunstwerkstatt Mosaik Berlin

Diskussion0 Teilen

Die Kunstwerkstatt Mosaik Berlin ist eine Einrichtung der Mosaik-Werkstätten für Behinderte Berlin gGmbH. Zehn bis 15 Künstlerinnen und Künstler mit Assistenzbedarf arbeiten dort ganztags und mit professioneller Begleitung. Die Kunstwerkstatt Mosaik Berlin wurde 1996 gegründet und liegt im Stadtteil Berlin - Spandau. Die dort entstehenden Werke fallen unter die Gattung der Art Brut oder Outsiderart.

Bekanntester Künstler der Kunstwerkstatt Mosaik ist Adolf Beutler, der im Jahr 2000 Preisträger des EUWARD, des 1. europäischen Kunstpreises für Künstlerinnen und Künstler mit geistiger Behinderung, wurde.

Mit Ausstellungsteilnahmen in Deutschland und der Schweiz ist die Kunstwerkstatt Mosaik überregional und international vertreten.

Ausstellungen/Beteiligungen Bearbeiten

2010 - 2006

  • "ich sehe was was du nicht siehst" documenta-Halle Kassel
  • „2 x 2" Messe für Outsiderart in Europa, Kunsthaus Kannen, Münster
  • Lothar Späth Förderpreis Wehr/Baden
  • „Wilde Bilder“; Hans-Ralfs-Haus, Neustadt/Holstein
  • „take off“ – Gemeinschaftsausstellung von Künstlerinnen und Künstlern mit Assistenzbedarf aus Deutschland, Bundesvereinigung Lebenshilfe Marburg
  • „Okkupation – Besetzen Sie einen Quadratmeter Zürich“ Ausstellung im Rahmen des Theaterfestivals Zürich, Schweiz
  • „Anonyme Zeichner“; Berlin, Hamburg
  • „Dat Ding des Lebens –10 Jahre Kunstwerkstatt“; Galerie Eiswürfel, Berlin
  • „KUNSTKUSS“; Kunsthaus Tacheles, Berlin

2005 - 2000

  • „Der helle Wahnsinn II - Kunstfestival von Menschen mit geistiger Behinderung“ Kolonie Wedding * „Gott gibt mir kein neues Gebiss“ Kunsthaus Tacheles, Berlin
  • „Zeige Deine Wunde“ - Kunst von Psychiatrieerfahrenen, bundesweite Ausschreibung
  • „Meine Welt“, Matthäikirche am Kulturforum, Berlin
  • „Der helle Wahnsinn I - Kunst von Menschen mit geistiger Behinderung“ Kolonie Wedding Berlin u.a.
  • Biennale „Meine Welt“, Frankfurt/Oder
  • „Mal ehrlich“, Pyramide, Kommunale Galerie Hellersdorf, Berlin
  • 1. Festival „Grenzen verschwimmen“ Kolonie Wedding Berlin u.a.
  • „Bilder für die Wand“, Haus der Bruderhilfe Kassel
  • Biennale „Meine Welt“, Frankfurt/Oder
  • „EUWARD“ 1. Europäischer Kunstpreis für Künstler/innen mit geistiger Behinderung, Preisträger Adolf Beutler, Haus der Künstler München und EXPO 2000 Hannover

Literatur Bearbeiten

  • Volker Elsen und Maria Kaminski (Hrsg): Ich sehe was, was du nicht siehst. Kerber Verlag, Berlin. ISBN 978-3-86678-428-4.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten


Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki