Fandom

Berlin

Kurfürstendamm

Diskussion0 Teilen

AllgemeinesBearbeiten

Der Kurfürstendamm ist die bekannteste Straße West-Berlins. Seine Länge beträgt 3,5 Kilometer und führt vom Breitscheidtplatz mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche nach Halensee. Vom Wittenbergplatz führt die die Tauentzienstraße auf den Ku'damm zu.

GeschichtlichesBearbeiten

Um 1542 wurde der Ku'damm als Verbindung vom Berliner Jagdschloss zum Jagdschloss Grunewald angelegt und diente als Reitweg für Joachim II. Am 2. Juni 1875 wurde der Kurfürstendamm um 53 Meter erweitert. Als 1886 der Ausbau nun komplett beendet war galt dieses Jahr fortan als die Geburt des Boulevard Kürfürstendamm. Bis zum ersten Weltkrieg wurde der Kurfürstendamm als Vergnügungs- und Kaufzentrum benutzt. Nach dem zweiten Weltkrieg und vielen Maßnahmen wurde der Ku'damm „neu geboren". Es entwickelten sich dort völlig neue Kulturen. Die vielen Wiederbauten die man vornehmen musste um den Kurfürstendamm wieder von den Luftangriffen wiederaufbauen zu lassen, erforderten Massen an Geld. Nach dem Mauerfall verlor der Ku'damm an seinem Glanz und der Potsdamer Platz gewann das Spiel, doch als Geschäftsstraße bleibt es die 1. Adresse.

Bauwerke Bearbeiten

  • Das legendäre Café Kranzler − seit 2000 kein Straßencafé mehr, nur noch oben in der Rotunde tagsüber als Café, abends als Bar.
  • Das Ku´damm-Eck − schräg gegenüber dem Kranzler-Eck wurde 1972 fertig gestellt, 1996 geschlossen, abgerissen und durch das das neue Ku´Damm-Eck 2001 ersetzt. Statt des Panoptikum (Wachsfigurenkabinett), der Bowlingbahn, den Kinos, dem Café des Westens sowie den kleinen Geschäften ist heute ein Bekleidungskaufhaus und ein Hotel eingezogen.
  • Marmorhaus am Kurfürstendamm − war bis 2001 das älteste Kino am Kurfürstendamm und ist heute nur noch ein Bekleidungsgeschäft.
  • Ku'damm-Karree • Tagesspiegel: Umbau beginnt 2011

Theater Bearbeiten

  • Theater am Kurfürstendamm und Komödie am Kurfürstendamm im Ku'damm-Karrée.
  • Schaubühne am Lehniner Platz (Wilmersdorf) − ehemaliges Kino, 1928 von Erich Mendelsohn, zum Theater umgebaut.

Verkehrsanbindung Bearbeiten

  • U-Bahn „U1 + U9 Kurfürstendamm“, „U1 Uhlandstraße“ und „U7 Adenauerplatz“
  • S-Bahn „Halensee“

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki